Mittwoch, 13. Februar 2013

"Stöckchen" zugeworfen bekommen

Das Stöckchen habe ich von Erna zugeworfen bekommen, vielen Dank :)

Die Vorgangsweise:
Man bekommt ein Stöckchen zugeworfen, beantwortet die Fragen, erzählt, wer einen beworfen hat und wirft es an mehr als einen Blog weiter.


Frage Nr. 1: Wann hast Du Stricken gelernt?
Mit ca. 13/14 Jahren. Eine Bekannte, die ein paar Straßen weiter wohnt, hat in ihrem Laden ganz tolle Schals aus Leitergarn gestrickt und verkauft, die mir super gefallen haben. So einen wollte ich mir auch unbedingt selber machen! Für den Anfang war das Garn und das Strickmuster aber natürlich nicht so optimal. Man musste Umschläge machen und in der nächsten Reihe wieder fallen lassen. Und was passiert, wenn man als Anfänger eine Masche anstatt einen Umschlag fallen lässt? Die flutscht natürlich schön durch das glänzende Garn zum Anfang runter..... :D Also komplett wieder aufziehen und nochmal neu anfangen! Da bin ich stellenweise schon fast verzweifelt.  

Frage Nr. 2: Was fasziniert Dich am Stricken?
Das Zusammenspiel zwischen Wolle, Farbe und Muster. Als Kind hab ich z.B. nie verstanden wie man aus einem Knäul Sockewolle zwei Socken stricken kann, die auch noch das gleiche Muster haben, obwohl ja jeder anders strickt :D
Beim Stricken kann ich  so richtig schön entspannen. Und bei meiner selbstgefärbten Wolle ist es immer eine Überraschung, was für ein Farbverlauf dabei rauskommt.

Frage Nr. 3: In welchen Communities und auf welchen Seiten zum Thema Stricken bist Du unterwegs?
Ich stöbere immer auf vielen Blogs herum, wenn es um Anleitungen geht, schaue ich bei eliZZZa Nadelspiel  

Frage Nr. 4: Wie viel Ufos nennst du derzeit dein eigen? Also da wär ein Landlust-Tuch, das ich bis jetzt nur zur Hälfte gestrickt habe, und ein angefangenes Pärchen Filzpuschen. Wolle für ein Pärchen Stulpen liegt auch schon bereit :)
 

Ich werfe das Stöckchen zu,... :
Steffi 
Hildegard 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen